2015.06 Festtag "Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe" am 27. Juni

Mutter Gottes CdFDie Gemeinschaft Charles de Foucauld aus Brooklyn, USA lädt uns ein, die folgenden Tage für alle Treffen von Gruppen in der Welt, besonders für das Europäische Treffen in Belgien im Juli, das unten stehende Gebet des Seligen Charles de Foucauld zum 27. Juni, dem Festtag „Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe“ zu beten.

Das Bild links ist eine Zeichnung der “Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe“, die von Charles de Foucauld gemalt wurde.

 

 

Die Originalzeichnung wird in dem kleinen Museum der Klarissen in Nazaret aufbewahrt. Es handelt sich um die „Abschrift“ eines Bildes, das vermutlich im ausgehenden 14. Jahrhundert auf der Insel Kreta entstand. Es war später nach Rom gekommen, und wurde vor 150 Jahren, am 27. Juni 1866, von Papst Pius IX. der Kongregation der Redemptoristen anvertraut. (Nähere Informationen zum Bild)

 

Bruder Karl betete oft in der Kirche San Alfons in Rom vor dem Bild und stellte seine erste Fraternität unter den Schutz der Mutter von der Immerwährenden Hilfe.

1896 schrieb er folgendes Gebet zu ihr:

Meine gute Mutter,
du Mutter der Immerwährenden Hilfe, der ich vertraue
und der ich mich jetzt wiederum weihe, wie schon vor einigen Jahren.
Durch deine getreue Führung und Leitung wurde mir vielfache Hilfe zuteil.
Liebste Mutter, lass mich in deiner Nähe in der Gegenwart Jesu und Josefs bleiben.
Gewähre mir die beständige Hilfe durch deinen allmächtigen Beistand und die Gnade, unaufhörlich darum zu bitten…
Ich schenke dir mich selbst, ich gebe mich dir hin, ich weihe mich dir, ich vertraue mich deiner Hilfe an wie ein hilfloses kleines Kind.
Lass mich tun, was auch immer dich erfreut.
Ich überlasse mich dir wie ein Baby in deinen Armen.
Das Einzige, was ich von dir erbitte, ist, dass ich den Willen deines Sohnes erfülle, in allen Augenblicken meines Lebens, um Sein Herz so gut als möglich zu trösten.
Führe mich, leite mein Herz, und hilf, dass sowohl ich als auch alle die Jesus uns hier anvertraut hat,
Tag und Nacht und immerdar mit dir und Josef in deinem kleinen Haus in Nazaret verweilen,
um Jesu Herz so gut als möglich zu trösten und Sein und dein Leben als Seine wahren kleinen Brüder zu teilen
und unaufhörlich deine Liebe, dein Nachsinnen, deine Anbetung des Herrn zu teilen,
durch IHN und für Ihn.
Amen.